Heute im Gespräch: Niklas Neuffer

Nilpferdson &
Erdmannson


Man muss nicht groß sein, um Großes zu bewirken.


Fragen an die Autoren

Heute im Gespräch: Niklas Neuffer


Wer bist du?

Mein Name ist Niklas, ich bin 29 Jahr alt. Ich wurde in Schwäbisch Hall geboren und lebe aktuell in Kempten im Allgäu. Ich arbeite sehr gerne Handwerklich. Während meines Studiums habe ich bei einem Zimmermann gearbeitet. Meine Lieblingsfarben sind eher dunklere (herbstliche) Farben. Ich lese gerne Science Fiction und versuche mich gerade im Gitarre spielen.


Welche Bücher hast du veröffentlicht?

Bisher habe ich nur ein Buch veröffentlicht: „Nilpferdson & Erdmannson“
Ohne Verlag war das ein großes Wagnis, doch es hat sich gelohnt. Ich bin dankbar, dass ich bei dem Projekt Verena Geiger kennen lernen durfte.

Worum geht es in deinem Buch?

Die Geschichte handelt von Nilpferdson, dem ersten Nilpferd der Welt. Er war schon immer anders als die anderen Kinder. Denn er ist kein Pferd, aber auch kein Nils. Nach der Schule möchte er herausfinden, was ihn selbst ausmacht und sich nicht immer nur mit Nilsen und Pferden vergleichen. Er verabschiedet sich von seinen Eltern und macht sich allein auf die lange Reise. In der Fremde trifft er Schildegard, Kolibri und Erdmannson. Gemeinsam finden sie heraus was Freundschaft bedeutet

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Tatsächlich hatte alles damit angefangen, dass ich gar nicht gerne Schreibe. Ich stand 2016 vor meiner Doktorarbeit und sollte mit dem Schreiben anfangen. Da es hier haperte empfiehl mir ein Freund mit etwas einfacherem anzufangen. Da fiel mir die Geschichte von Nilpferdson ein. Mittlerweile ist nicht nur das Kinderbuch fertig, die Doktorarbeit ist kurz vor Vollendung.


Woher kam die Idee von deinem Buch?

Die Idee für Nilpferdson kam tatsächlich aus dem Science Fiction Film „Elysium“. In einer Szene erzählt ein kleines Kind der Hauptfigur eine Geschichte von einem Nilpferd und einem Erdmännchen. Et Voilá! Die Idee war geboren.

Wie lange hast du an deinem Buch gearbeitet?

Für mein erstes Buch hat es von dem ersten Text bis zur Druckfertigen Version fünfeinhalb Jahre gebraucht. Falls es ein zweites gibt, wird das sicherlich schneller gehen, da ich schon vieles gelernt habe.

Wer sind deine Testleser?

Meine Familie, ganz besonders mein Schwager und meine Schwester haben mir immens viel geholfen. Aber auch Verena (meine Illustratorin) hat glücklicherweise Anmerkungen gehabt.


Was machst du, wenn du gerade kein Buch schreibst?
Ich bin studierter Arzt in Weiterbildung. Voraussichtlich wird es in die Narkosemedizin gehen!

Welches ist dein Lieblingstier?

Der Bär als Landtier, die Schwalbe als Flugtier und ein Blauwal als Wassertier.

Hast du einen Lieblingsort?

Ich bin wirklich gerne in Ilshofen. Da komme ich her und es ist immer wieder schön dieses Heimatgefühl zu verspüren.


Welches sind deine Lieblingsbücher?

„Eine Formel verändert die Welt“ von Harald Fritzsch kann ich nur jedem empfehlen. Es treffen sich Newton, Einstein und ein aktueller Physiker und erklären sich gegenseitig die Erkenntnisse der Physik. Unglaublich spannend aber vor allem verständlich geschrieben.

Hast du eine Macke?

Ich habe manchmal ganz genaue Vorstellungen wie etwas zu sein hat. Manche Dinge sind mir dann im Gegensatz völlig egal.

Verrätst du uns dein Lebensmotto?

Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.


Vielen Dank Niklas. Wir freuen uns auf die Kirchberger-Kinderliteraturtage und das wunderbare Wochenende mit unseren 24 Autoren.
Mehr Infos unter: www.kirchbergerkinderliteraturtage.com

Du willst kein Autorengespräch verpassen? Dann melde Dich jetzt an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s