Heute im Gespräch: Nicola Nüchter

Nubes –
Die Prophe-
zeiung


Das Böse ist weiter
hinter ihnen her…


Fragen an die Autoren

Heute im Gespräch: Nicola Nüchter


Wer bist du?

Mein Name ist Nicola Nüchter. Geboren wurde ich 1984 in Fulda. Noch heute wohne ich mit meinem Mann, meinen vier Kindern und drei Schlangen in der hessischen Kleinstadt. Ich habe Rechtswissenschaften studiert, doch meine rege Fantasie geht weit über die Paragraphen hinaus. Die Leidenschaft fürs Schreiben wurde mir in die Wiege gelegt. Seit meiner Kindheit fülle ich unzählige Blätter mit fantasievollen Geschichten. Doch erst 2021 habe ich mir meinen Kindheitstraum erfüllt und den Schritt zur freiberuflichen Autorin gewagt. Eine Entscheidung, die ich jeder Zeit wieder treffen würde.  


Welche Bücher hast du veröffentlicht?

Die ersten zwei Bände der Nubes-Trilogie.
• Nubes: Die geheimnisvolle Welt (Band1)
• Nubes: Die Prophezeiung (Band 2)
• Im November 2022 ist die Veröffentlichung des dritten Bandes geplant.

Worum geht es in deinen Büchern?

Nubes ist eine geheimnisvolle Wolkenwelt voller Magie und Zauberei. Doch neben dem mystischen Abenteuer beinhaltet die Geschichte wichtige Themen wie Freundschaft und Familienzusammenhalt. Aber auch das Gefühl, über sich hinauszuwachsen und zu wissen, dass man durch Mut, Willenskraft und Teamgeist vieles erreichen kann, wird als zentrales Thema in Nubes aufgegriffen.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Geschichten geschrieben, habe ich schon immer, vor allem über mystische Wesen, Zauberwelten und Wolken. Die Dekoration des Himmels weckte stets meine Neugierde und für mich war schnell klar, dass die Wolkenpracht etwas zu verbergen vermag. Doch erst meine Kinder motivierten mich, den Traum als Autorin wahr werden zu lassen. All abendlich erzählte ich ihnen zum Einschlafen eine abenteuerliche Geschichte über eine magischen Wolkenwelt. So wurde die Idee zu Nubes geboren. Über einen längeren Zeitraum formte ich die Gute-Nacht-Geschichte meiner Kinder schließlich zu dem heutigen Roman.


Woher nimmst du die Ideen von deinen Büchern?

Zum einen inspirieren mich meine Kinder und das familiäre Umfeld. Es gibt Alltagssituationen, die in meinem Kopf plötzlich die Anfänge einer Geschichte formen. Vor meinem geistigen Auge fliegen dann nur so die Bilder der Geschichte vorbei und die Idee für ein neues Buch ist entstanden. Zum anderen bin ich gern in der Natur, vor allem aber auf hohen Bergen. Der weite Blick und das Abschweifen meiner Gedanken geben mir immer wieder neuen Impuls für weitere Buchideen.

Wie lange brauchst du für ein Buch?

Die Geschichte von Nubes ist über einen längeren Zeitraum entstanden. Das erste Buch selbst habe ich allerdings in knapp 7 Monaten geschrieben. Beim zweiten Band benötigte ich sogar nur 6 Monate. Für mich spielt die Dauer des Schreibens aber nur eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist die Geschichte selbst. Ich nehme mir so viel die Zeit, wie ich brauche, um meine Geschichte und deren Figuren wachsen zu lassen.

Wer sind deine Testleser?

Meine ersten und auch schärfsten Kritiker sind meine Kinder. Danach lesen engste Freunde und ausgewählte Buchblogger, mit denen ich gern zusammenarbeite, die Manuskripte.


Was machst du, wenn du gerade kein Buch schreibst?
Ich genieße die Zeit mit meiner Familie und das am liebsten in der Natur. Zudem tanze und singe ich gerne. 

Welches ist dein Lieblingstier?

Ich liebe viele Tiere. Angefangen von Hund und Pferd bis hin zu Schlange und Hai. Doch mein absolutes Lieblingstier ist der Pinguin.  

Hast du einen Lieblingsort?

Mein Lieblingsort ist dort, wo mein Herz sich zu Hause fühlt und das ist bei meiner Familie. Ein Traum wäre, irgendwann an die Nordsee zu ziehen. Wir lieben die salzige Meeresluft.


Welches sind deine Lieblingsbücher? (max 360 Zeichen)

Noch heute bin ich ein großer Fan von Astrid Lindgren. Allen voran ihre Werke ›Michel aus Lönneberga‹ und ›Pippi Langstrumpf‹. Aber auch die Klassiker ›Aus dem Leben eines Taugenichts‹ von Joseph von Eichendorf und die ›Verwandlung‹ von Franz Kafka begeistern mich. Besonders angetan bin ich jedoch von der Silber-Trilogie von Kerstin Gier. 

Hast du eine Macke?

O ja! Da gibt so manche 😊 Neben meinem Hang zur Perfektion, nehme ich aus den Regalen im Supermarkt immer die hinteren Produkte. Eine Macke, die meine Oma und Mutter schon hatten. Selbst meine Töchter habe ich damit bereits angesteckt. 

Verrätst du uns dein Lebensmotto?

Schaue nach vorne, nicht zurück und höre niemals auf an dich und deine Träume zu glauben. Vor allem, gestalte dein Leben, wie du es für richtig hältst, denn es ist dein Leben.

Welchen Charakter würdest du wählen, wenn du in einem Buch weiterleben müsstest und die freie Wahl hättest?

Ich wäre ein Geist in einem Kinderbuch, der sich bei Bedarf sichtbar zaubern und für kurze Zeit aus dem Buch treten könnte. Ich würde mit viel Humor durch die Geschichte fliegen und Fröhlichkeit verbreiten. Für mich gibt es nichts schöneres, als Kinderaugen zum Leuchten zu bringen und ihr erheiterndes Lachen zu hören.


Vielen Dank Nicola. Wir freuen uns auf die Kirchberger-Kinderliteraturtage und das wunderbare Wochenende mit unseren 24 Autoren.
Mehr Infos unter: www.kirchbergerkinderliteraturtage.com


Du willst nichts mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s