Heute im Gespräch: Jenny Zeuner

Schaffst Du es Amelie?



Fragen an die Autoren

Heute im Gespräch: Jenny Zeuner


Wer bist du?

Mein Name ist Jenny Zeuner und ich wohne im Rhein-Sieg-Kreis. Für alle, die nicht jeden Tag google maps benutzen: Der Rhein-Sieg-Kreis liegt in der Nähe von Bonn. Ich war Grundschullehrerin und bin seit über drei Jahren pensioniert. Somit verfüge ich über recht viel Freizeit und kann mich meinen Hobbys widmen.


Welche Bücher hast du veröffentlicht?

Mein erstes Buch schrieb ich 2020. Durch die Kontaktbeschränkung fühlte ich mich einsam. Da flog mir bei der Gartenarbeit die Idee zu meinem Kinderbuch „Schaffst du es, Amelie?“ zu. Fortan schrieb ich täglich und hatte riesigen Spaß, meine Romanfiguren zu entwickeln.

Worum geht es in deinen Büchern?

Das Frühjahr 2020 wird zu einer gewaltigen Belastung für die Protagonistin Amelie. Die Trennung der Eltern, ein heftiger Streit mit ihrem besten Freund Jakob, die Erkrankung der geliebten Oma, die Schließung der Schulen und der Beginn des Homeschooling stellen das Mädchen vor eine große Herausforderung.

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Schon als Kind dachte ich mir Geschichten aus, die ich auf einer alten Adler-Schreibmaschine tippte und sie meinen Freundinnen vorlas. Als ich meine Lehrerinnenausbildung abgeschlossen hatte und keine Stelle fand, schrieb ich meine erste Liebesgeschichte. Sie wurde in der Jugendzeitschrift Bravo veröffentlicht. Ich war mächtig stolz, dass ich mit meinem Text 1500 DM verdient hatte.


Woher nimmst du die Ideen von deinen Büchern?

Die Ideen fliegen mir einfach zu. In einer Situation oder in einem Gespräch stelle ich plötzlich fest: Das ist ja interessant. Daraus kann man ein Buch entwickeln.

Wie lange brauchst du für ein Buch?

Mein Kinderbuch hatte ich in 4 Monaten fertig. Zeitaufwendiger war es, einen Lektor, eine Korrektorin und eine Illustratorin zu finden. Anschließend beschäftigte ich mich mit dem Buchsatz, machte einen Selbstverlag ausfindig und gestaltete meine Website. Zurzeit plane und organisiere ich die Durchführung von Lesungen. 

Wer sind deine Testleser?

Mein Mann liest zum großen Teil meine Texte. Da er sehr kritisch ist, gibt es danach viel zu überarbeiten. Das Kinderbuch habe ich außer meiner Schwester niemandem gezeigt. Sie lieferte mir noch wertvolle Tipps.


Was machst du, wenn du gerade kein Buch schreibst?
Ich lese, schaue mir Filme an, arbeite im Garten und kümmere mich um meine Tiere. Manchmal arbeite ich als Komparsin.

Hast du einen Lieblingsort?

Zweimal war ich im Urlaub auf Island. Das ist eine traumhaft schöne Insel.


Welches sind deine Lieblingsbücher? (max 360 Zeichen)

Seit einiger Zeit lese ich nur noch autobiografische Romane. Da gibt es sehr viele, die mich fesseln. Gerade beendete ich das Buch von Kurt Krömer und lese jetzt die Autobiografie von Sonia Mikich.

Hast du eine Macke?

Ja, sogar viele. Die verrate ich aber nicht, sonst hältst du mich für bescheuert.


Vielen Dank Jenny. Wir freuen uns auf die Kirchberger-Kinderliteraturtage und das wunderbare Wochenende mit unseren 24 Autoren.
Mehr Infos unter: www.kirchbergerkinderliteraturtage.com


Du willst nichts mehr verpassen? Dann melde Dich jetzt an!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s