Steven Lundström

Steven Lundström

Mehr über Steven und sein Buch
erfahrt ihr hier:
www.birgit
christiansen-steven
lundstroem.de

Mein Name ist Steven Lundström und ich freue mich sehr, Euch kennenzulernen! Ich bin hier auf den Kinderliteraturtagen, um mit Euch eine Reise in eine Welt aus Eis und Schnee, aus Licht und Dunkelheit und aus Wind und Sturm zu unternehmen. Es wird uns in das Große Weiße Kalte Land verschlagen. So nennen es die Wasserflieger. Es liegt am unteren Ende unserer Welt. Wie wir Menschen es nennen? Ach, das tut nichts zur Sache! Auch nicht, dass wir nicht von Wasserfliegern, sondern von Pinguinen sprechen.

Wie ich zu der Geschichte gekommen bin, fragt Ihr Euch? Nun, eines Tages lag da eine Zeichnung auf meinem Schreibtisch. Sechs Pinguine waren darauf zu sehen. Und dann dauerte es noch eine oder vielleicht auch drei Minuten: Und schon saß ich da und schrieb die ersten Zeilen der Geschichte auf! Einfach so! Und ich war dabei nicht allein … Doch davon kann ich Euch ja bei Gelegenheit mehr erzählen.

Ich habe schon früher Bücher geschrieben. Über Länder weit weg von hier und weit vor unserer Zeit. Bücher über Assyrien und das Alte Ägypten. Ich bin nämlich nicht nur Kinderbuchautor, sondern auch Archäologe. In dieser Zeit habe ich in Berlin und Wien gelebt. Längere Zeit war ich auch in Istanbul und habe im Archäologischen Museum gearbeitet. Irgendwann hat es mich dann nach München verschlagen. Und da lebe und schreibe ich noch heute zusammen mit Birgit Christiansen, die die Geschichte der Wasserflieger in wunderbaren Zeichnungen erzählt hat.

Auf den Kinderliteraturtagen liest Steven aus seinem aktuellem Buch
„Die Pinguingang – Eine beinahe wahre Geschichte“

zur Buchbeschreibung